Gedenkveranstaltung für Habil Kiliç

München, 29.08.2013

gedenken_kilicEtwa 100 Menschen folgten dem Aufruf des Münchner Türkenrats, des Ausländerbeirats der Landeshauptstadt und des Bündnis gegen Naziterror und Rassismus und gedachten Habil Kilic, der vor 12 Jahren vom NSU in seinem Laden in München ermordet wurde. Alle Rednerinnen und Redner betonten die Trauer um die NSU-Opfer und mahnten, Rassismus in all seinen Facetten entgegenzutreten. Sie erinnerten aber auch wiederholt an den institutionellen Rassismus in den ermitteltenden Behörden. Dieser war Grundlage für die langjährige Kriminalisierung der Anghörigen, bei denen immer wieder in Richtung organisierter Kriminalität ermittelt wurde, anstatt rassistische Motive für diese Taten anzunehmen. Beifall erhielt auch die Forderung nach Abschaffung des Verfassungsschutzes. Es seien nicht nur Pannen in den Ermittlungen des Inlandsgeheimdienstes geschehen, sondern er habe aktiv am Aufbau von Neonazi Strukturen mitgewirkt. Diese Tatsache mache ihn daher nicht reformierbar, wie viele Parteien es forderten.